Moor für die Schulter

 

Moor in Verbindung mit einem Wärmeträger führt zu einer verstärkten Durchblutung des Gewebes und der Muskulatur. Dies wiederum sorgt für eine Erhöhung der Stoffwechselrate und somit zu einer schnelleren Regeneration nach der Behandlung. Gerade im Bereich des Nackens kann eine stark verhärtete Muskulatur zu einer Störung der Schulterblattbewegung führen, was wiederum häufiger Ursache für ein sog. Impingement ist. Es handelt sich bei Moor um eine ergänzende Maßnahme zu anderen Therapieformen uns ist als alleinige Intervention ungeeignet.

Ultraschall für die Schulter


Hierbei dringend mittels eines Schallkopfes und eines Mediums (Gel), Schallwellen im Ultraschall-Bereich in das Gewebe ein und sorgen für eine Tiefenerwärmung im Gewebe. Als Folge Dessen kommt es zu einer Erhöhung der Stoffwechselrate und somit zu verstärkten Umbauprozessen. Sinnvoll ist der Einsatz dort, wo eine gezielte Gewebeverändrung erreicht werden soll. Auch hier handelt es sich lediglich um eine unterstützende Therapieform und sollte nicht alleinig angewandt werden. Sinnvoll ist die Anwendung zum Beispiel beim Krankheitsbild der Frozen Shoulder. Hier können Verklebungen des Gewebes bis zu einer Tiefe von ca 2,5 cm unterstützend behandelt werden.

Elektrotherapie für die Schulter

 

Je nach Art des Stromes kann er genutzt werden um Schmerzen zu lindern, den Muskeltonus zu regulieren oder eine Schwellung zu reduzieren. Geeignet ist diese Anwendungsform zum Beispiel bei einer Frozen Shoulder im ersten Stadium um nach einer Behandlung, die möglicherweise verstärkten Schmerzen, wieder zu reduzieren.